In Planung: zu Fuß bis ans Ende der Welt

„Die Geräusche des Dschungels in der Nacht, ich möchte sie wieder hören, mit jeder Pore meines Körpers den dampfenden Nebelwald spüren und jeden Augenblick genießen, der mir beim Anblick eines lächelnden Papuas den Atem raubt. Nächstes Jahr werde ich 55, ich bin nicht mehr der junge Mann, der das reine Abenteuer sucht. Es gibt Familie, Verantwortlichkeiten, den Druck des Alltags. Es wird eine Expedition, die mir alles abfordert, irrwitzig, lebensgefährlich, betören, überwältigend, eine Reise zu dem Ursprünglichen und eine Reise zu mir selbst – mit ungewissem Ausgang. Folgt mir aus der Ferne in das Dunkel der am wenigsten erforschten zweitgrößten Insel der Welt: West-Neuguinea. Sie wird uns verändern.“

Geht mit mir gedanklich auf diese abenteuerliche Reise in den tiefsten Dschungel, verfolgt meine Routen in einer Whats App Gruppe, seit mit mir in dem feuchten, stinkenden Zelt, wenn ich meine knappen Tagebuch-Einträge verfasse, balanciert mit mir über reissende Flüsse, keucht durch endlose Bergurwälder und lauscht den Geräuschen des Urwaldes. Ich werde euch von der faszinierenden Ursprünglichkeit dieser Region hautnah berichten und meine mitgebrachten Exponate der Papua-Kultur legen eindrucksvoll Zeugnis von der Kultur der von der westlichen Zivilisation noch unberührten Gebiete ab.

Reisedaten:
Juni/Juli 2020 (Tour-Dauer 30 Tage)
Flug nach:
Jayapura, West Papua/Indonesien
Route:
von Wamena im Hochland zur Westküste zu Fuss
Challenge:
unerforschtes Gebirge und Sumpf-Tiefland
Doku:
Fotografie, Film, Tagebuch, Blog, Vorträge, Ausstellung
Benötigte Mittel: